Rigips - Der Ausbau-Profi.

Produkte & Systeme Service & Infos Downloads Aktuelles Das Unternehmen Kontakt
-
Sie sind hier: Homepage - Service & Infos - Logistik
Allgemeine Bedingungen Logistik
Bestellungen
Änderungen von Bestellungen verursachen hohen Aufwand und Umtriebe. Für Ihre frühzeitige Bestellung ohne nachträgliche Änderungen sind wir Ihnen sehr dankbar. Sie erleichtern uns damit eine pünktliche und fehlerfreie Lieferung. Ihre Bestellungen und Änderungen von Bestellungen müssen uns bis
spätestens 12.00 h am Vortag des Lieferdatums
vorliegen. Für später eintreffende Bestellungen und Änderungen kann die Lieferung nicht garantiert werden. Kosten für Änderungen von Lieferungen, die bereits auf den Lkw verladen sind, werden in Rechnung gestellt.

Sonderartikel (inkl. Platten und Profile auf Mass)
Lieferfristen und Mindestbestellmengen sind vorgängig anzufragen. Zwischenlagerung und Lieferung auf Abruf sind nur bedingt möglich und müssen vorgängig und fallweise angefragt werden. Allfällige Mehrkosten für Lager- und Handling werden verrechnet. Sonderartikel werden nicht zurückgenommen.

Selbstabholer
Mit einer Vorbestellung der Ware können Selbstabholer zu einer speditiven Abfertigung bei Abholung in unseren Lagern beitragen. Bei Selbstabholung der Liefergegenstände in einem Lager von Rigips ist der Verlad in geschlossene Lieferwagen Sache des Kunden. Wünscht der Kunde oder Dritte einen Verlad in solche Fahrzeuge durch Rigips, übernimmt Rigips für allfällige daraus resultierende Schäden keine Haftung. Der Kunde ist verantwortlich für die Betriebssicherheit des Fahrzeuges, insbesondere die Ladungssicherung, die Einhaltung der zulässigen Nutzlast sowie die Einhaltung der Arbeitssicherheitsregeln der Rigips durch seine Mitarbeiter oder Beauftragten auf dem Areal der Rigips.

Materialretouren
Durch Rigips gelieferte Waren können nur in begründeten Ausnahmefällen zurückgenommen werden.
  • Originalverpacktes, vollständiges, unbeschädigtes, trockenes und sauberes Material wird mit einem Abzug von 20% vom fakturierten Preis gutgeschrieben.
  • Komplette Paletten ALBA-Gipsplatten, deren Verpackung defekt oder verschmutzt ist, werden mit einem Abzug von 50% vom fakturierten Preis gutgeschrieben.
Transport-, Handling- und allfällige Entsorgungskosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

EUR-Paletten
EUR-Paletten werden nicht zurückgenommen und nicht vergütet.
Allfällig ausgelieferte EUR-Paletten werden zu einem reduzierten Preis verrechnet.

Abholung Leerpaletten
Die Abholung von Leerpaletten muss avisier Bei Abholung von Leerpaletten durch Rigips im Zuge einer Lieferung erfolgt die Vergütung für tauschfähige Paletten zum aufgeführten Gutschriftsbetrag.
Bei Abholung durch Rigips ohne gleichzeitige Lieferung werden die Frachtkosten in Rechnung gestellt. Fixe Abholtermine und Abholung mit Kran-/Hebebühnenfahrzeug können gegen Zuschlag vereinbart werden.
Bei Lieferungen ab einem ausländischen Produktionswerk können nach Absprache nur GKP-Paletten zurückgenommen werden.
Die Paletten sind sortenrein gestapelt zur Abholung bereitzustellen resp. anzuliefern. Allfälliger Sortieraufwand wird in Rechnung gestellt.
Die ungehinderte Zufahrt zu den Leerpaletten auf der Baustelle ist durch den Unternehmer sicherzustellen. Wartezeiten und Leerfahrten werden in Rechnung gestellt.t werden. Es können keine Abholtermine und -mengen im Voraus verbindlich bestätigt werden.

Entsorgung Leerpaletten
Defekte, Einweg- und Fremdpaletten werden nicht zurückgenommen.
Transport, Sortieraufwand und Entsorgungskosten für defekte, Einweg-, Fremd- und andere als Rigips-Tauschpaletten werden in Rechnung gestellt.
Bitte beachten Sie die geltenden Tauschkriterien.

LKW Ablad
Der Warenempfänger ist verantwortlich für den Ablad der Lkw. Bestellt der Kunde eine Lieferung mittels Kran- oder Hebebühnenfahrzeug, werden die Waren durch den Transporteur neben den Lkw abgeladen. Materiallieferungen sind durch den Warenempfänger bei Lieferung auf Vollständigkeit und Schäden zu prüfen. Schäden und Fehlmengen sind auf dem Lieferschein zu vermerken und durch den Transporteur auf dem Lieferschein schriftlich bestätigen zu lassen.
Aus Haftungsgründen haben unsere Transporteure die Weisung, unsere Lieferungen
  • nicht selber ins Kundenlager zu verbringen
  • nicht mit kundeneigenen Umschlaggeräten oder Kränen zu entladen
Beauftragt der Kunde die Hilfspersonen von Rigips direkt solche Arbeiten auszuführen, übernimmt Rigips keine Haftung. Für Lieferungen, die infolge Abwesenheit des Warenempfängers am Abladeort deponiert werden, übernimmt Rigips keine Haftung für Beschädigungen und Verluste.

Lieferungen auf Baustellen
Der Warenempfänger ist verantwortlich für die Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs von Baustellenlieferungen. Umsichtige und seriöse Vorabklärungen der örtlichen Gegebenheiten auf der Baustelle gewährleisten einen reibungslosen Ablad und vermeiden kostenpflichtigen Zusatzaufwand.
Die nachstehende Checkliste dient der Planung von Baustellenlieferungen. Unsere Aussendienstmitarbeiter stehen gerne beratend zur Seite.

Liefertermine
Flexible Liefertermine und Zeitfenster erleichtern die Disposition unserer Lieferungen. Für fixe Liefertermine wird ein Zuschlag erhoben.

Warte- und Abladezeiten
Im Preis enthalten ist eine freie Abladezeit von 4 Min./t, bei sortenreinen Komplettlieferungen ALBA mit mindestens 72 KPA Paletten 140 Min./Lieferung. Längere Ablade- und Wartezeiten werden verrechnet.

Rücknahme von Verpackungsmaterial
Verpackungsmaterial (ausg. Tauschpaletten) wird nicht zurückgenommen. Die Entsorgung von Verpackungsmaterial wird verrechnet.

Hebebühnen- und Kranfahrzeuge
Lieferungen mit Hebebühnenfahrzeugen
Eine Lieferung mittels Hebebühnenfahrzeug muss ausdrücklich bestellt werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Zuschläge.

Ein Ablad mittels Hebebühnenfahrzeug ist nur auf einer befestigten Fläche (Asphalt, Beton, Verbundpflaster, usw.) möglich. Ein Ablad auf unbefestigte Flächen (Schotter, Erde usw.) ist nicht möglich.

Lieferungen mit Kranfahrzeugen
Eine Lieferung mittels Kranfahrzeug muss ausdrücklich bestellt werden. Bitte beachten Sie die entsprechenden Zuschläge.

Der Warenempfänger ist verantwortlich für die Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs von Lieferungen mittels Kranfahrzeugen auf Baustellen. Umsichtige und seriöse Vorabklärungen der örtlichen Gegebenheiten auf der Baustelle gewährleisten einen zügigen Ablad und vermeiden kostenpflichtigen Zusatzaufwand. Die Checklisten für Lieferungen auf Baustellen und Lieferungen mit Kranfahrzeugen dienen als Planungshilfen. Unsere Aussendienstmitarbeiter stehen gerne beratend zur Seite.

Für das Entladen mit Kranwagen haftet der Transportunternehmer im Rahmen seiner gesetzlichen Haftpflicht.

Der Kranführer ist verantwortlich für den Kranablad. Seinen Weisungen ist in allen Belangen strikte Folge zu leisten. Für Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Weisungen entstehen, haften weder Kranführer, Transportunternehmer noch Rigips.

Das gewünschte Abladegeschirr ist bei Bestellung anzugeben. Das Entladegeschirr wird durch den Transportunternehmer gestellt.

Das Entladegeschirr für den Ablad mittels Baustellenkran ist grundsätzlich vom Eigentümer des Baustellenkrans zu stellen. Rigips und unsere beauftragten Transportunternehmer können spezielle Entladungsgeschirr auf Anfrage zur Verfügung stellen. Die Verfügbarkeit ist frühzeitig zu klären. Entladegeschirr gehört zum Lkw, verbleibt nicht auf der Baustelle und wird nicht vermietet.

Kranablad neben Lkw bedeutet, dass die Ware auf den Boden gestellt und nicht in die Höhe, z.B. vor Fensteröffnungen, gehoben wird. Wird ein Kranablad neben Lkw bestellt, aber auf der Baustelle in die Höhe abgeladen, werden die entsprechenden Zuschläge verrechnet.

Setzt der Transportunternehmer einen grösseren Kran als vom Kunden bestellt ein und wünscht der Vertreter des Warenempfängers beim Ablad von den erweiterten Möglichkeiten des grösseren Krans Gebrauch zu machen (z.B. höhere Abladehöhe), werden die entsprechenden Zuschläge verrechnet.

Wird ein spezifischer Krantyp bestellt, wird immer der entsprechende Tarif verrechnet.

Wird auf eine geringere Höhe abgeladen als bei der Bestellung angegeben, wird der für die bestellte Abladehöhe erforderliche Krantyp verrechnet.

Der Schutz von Bauöffnungen gegen Beschädigungen ist Sache des Warenempfängers. Rigips und unsere beauftragten Transportunternehmer übernehmen keine Haftung für Schäden an Bauöffnungen und Fassaden infolge ungenügender Schutzmassnahmen. Die nachstehenden Traglastdiagramme dienen der allgemeinen Information über die von uns eingesetzten Krankategorien. Das eingesetzte Equipment kann von diesen Typen abweichen. Die Rahmenbedingungen für den Kraneinsatz (z.B. genaue Abladehöhe) sind durch den Warenempfänger vorgängig genau abzuklären und bei Bestellung unbedingt anzugeben.

Checkliste für Lieferungen auf Baustellen
Sicherstellung der freien Lkw-Zufahrt zum Entladeplatz am Liefertermin
  • Zufahrtsbeschränkungen für Lkw, Hängerzüge, Sattelschlepper
  • Gewichtsbeschränkungen
  • Kurvenradien
  • Sperrzeiten
  • Fussgängerzone
  • Durchfahrtshöhen für Fahrzeughöhe 4,00m
  • usw.
  • Befahrbarkeit der Baustelle mit Bauleitung klären
  • temporäre Bauarbeiten
  • Stromkabel
  • Neigungen von Rampen
  • Durchfahrtshöhen für Fahrzeughöhe 4,00m
  • Tragfähigkeit von Fahrwegen für 40 t
  • Befahrbarkeit Bodenplatten und Tiefgaragendecken
  • usw.
Besorgen von ggf. erforderlichen Bewilligungen und Avisierung der Polizei
  • Ablad auf öffentlichen Strassen
  • Nachtablad
  • Schienentrassen und Fahrleitungen
  • Strassensperrungen
  • Umleitung von Fussgängern
Organisation von Entladehilfsmitteln
  • Baustellenkran mit Entladegeschirr, Stapler, Personal
Erreichbarkeit des Baustellenverantwortlichen sicherstellen

Checkliste für Lieferungen mit Kranfahrzeugen
Sicherstellung der freien Lkw-Zufahrt zum Entladeplatz am Liefertermin
  • Checkliste für Baustellenlieferungen beachten
Stellfläche Kranfahrzeug
  • ebene Fläche, befestigt oder Rohplanum
  • tragfähig für 40-t-Lkw
  • möglichst nah am Gebäude
  • erhöhte Bodenbelastungen im Bereich der Kranstützen berücksichtigen (Traglast Garagen- und Kellerdecke)
  • minimale Breite 6,00 m (Kranstützen)
  • Absperrung und Sicherung
Zufahrt und Wendemöglichkeit für Zubringerfahrzeuge

Gebäude

  • genaue Abladehöhe Bauöffnungen
  • minimale Abmessungen Bauöffnungen beachten
  • Bauöffnungen mit geeigneten Mitteln gegen Beschädigungen schützen
Personal
  • genügend leistungsfähiges Personal für den Ablad an den Bauöffnungen bereitstellen

Stand: 01.01.2015
Können wir helfen?
Haben Sie noch Fragen zu den Rigips-Produkten oder Systemen?
Ansprechpartnersuche
Rigips-Adressen im Überblick
Ausbautipps & Fragen

Hauptsitz
Rigips AG.SA
Gewerbepark
Postfach
5506 Mägenwil AG
Telefon 062 887 44 44
Telefax 062 887 44 45
-
- - - - - -
Seite ausdruckenSeite ausdrucken
Seite weiterempfehlenSeite weiterempfehlen
-
-
-
-
© 2017 Rigips AG Alle Rechte vorbehalten.
-
Saint-Gobain